Versand nach Deutschland Versand nach Österreich Versand in die Schweiz
0 Artikel | 0,00 EUR

Wie wirkt Salzlufttherapie?

salin - Salz

Baldige Besserung bei regelmäßiger Anwendung

Die Wirkung der Salzlufttherapie setzt in der Regel schon nach 2-3 Tagen ein und entwickelt sich voll nach ca. 3-4 Wochen. Platzieren Sie dazu das Gerät in einem Raum, in dem Sie sich viel und lange aufhalten: Etwa im Schlafzimmer oder am Arbeitsplatz; am besten natürlich an beiden Orten. In der Regelmäßigkeit und Dauer der Anwendung liegt das Geheimnis des Erfolges der Inhalationstherapie mit Salz.

Der Erfolg der Salztherapie beruht auf der ständigen Anreicherung der Raumluft mit winzigen, trockenen Steinsalzpartikeln. Hierdurch erzeugen Sie, etwa zuhause, ein günstiges Mikroklima.

Salzlufttherapie wird von Ärzten und Heilpraktikern zur Reduzierung der Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen empfohlen. Sie soll deren Heilung beschleunigen und den Zeitraum verlängern, über den die Symptome gelindert bleiben oder gar nicht mehr auftreten.

Medizinische Studien zeigen Wirksamkeit der Salzlufttherapie

Die Inhalation von Salzpartikeln  über die Atemluft wirkt in vieler Hinsicht positiv auf Ihren Körper. Das haben viele medizinische Studien (für nähere Informationen und zum Meinungsstand bitte auf den Link klicken) erwiesen, auch wenn dies (noch) nicht allgemein von der westlichen Schulmedizin anerkannt wird:

  • Salzlufttherapie wirkt demnach antibakteriell und entzündungshemmend. Schädliche Mikroorganismen auf den Schleimhäuten der Atemwege werden vernichtet.
  • Salzlufttherapie normalisiert die Zahl der Antikörper und verbessert signifikant die lokale Immunabwehr des Körpers.
  • Salzlufttherapie fördert die Verflüssigung des Schleims in den Atemwegen und im Hals-Nasen-Ohren-Trakt.
  • Salzlufttherapie beschleunigt den Abtransport des Schleims aus Luft- und Atemwegen.
  • Salzlufttherapie entzieht potenziellen Krankheitserregern den Nährboden und verhindert gefährliche Sekundärinfektionen.
  • Salzlufttherapie lindert Entzündungen der Schleimhäute der Bronchien, des Rachens und der Nebenhöhlen.
  • Salzlufttherapie lindert den Juckreiz und unterstützt die Heilung verschiedenster Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne oder Schuppenflechte.

Deutliche Besserung bei 80% der Patienten

Die Auswertung verschiedener europäischer klinischer Studien (für nähere Informationen, auch zum Meinungsstand, bitte auf den Link klicken) zeigt, dass eine Inhalationstherapie mit Salzluft bei über vier von fünf Patienten, die an den unterschiedlichsten Atemwegserkrankungen litten, zu einer deutlichen Zustandsverbesserung führte. - Und dies auf gänzlich natürlichem Weg und ohne bekannte Nebenwirkungen. Im Unterschied zur Behandlung mit feuchtem Salzaerosol gibt es bei trockenem Salzaerosol bisher keinerlei bekannte Gegenanzeigen.

Größte Erfolge bei Asthma und Bronchitis

Salzlufttherapie ist für jedermann geeignet. Insbesondere bei Kindern und Kleinkindern ist sie außerordentlich wirkungsvoll: Bei Asthma sowie obstruktiver und rezidiver Bronchitis konnten medizinische Studien (für nähere Informationen bitte auf den Link klicken) positive Wirkungen in bis zu 90 % der Fälle nachweisen.

Hilfe bei allergischen Berufskrankheiten

Auch bei Patienten, die an chronischer Bronchitis, Heuschnupfen und beruflichen Allergien aufgrund schädlicher Einflüsse aus ihrer Arbeitsumgebung litten, verminderten sich medizinischen Studien zufolge die Symptome unter Salzlufttherapie deutlich messbar. Das Schleimausscheidungssystem der Atem- und Luftwege wird dabei regeneriert, ebenso wie das Immunabwehrsystem der Atemwegsschleimhäute.

Salzlufttherapie hilft auch starken Rauchern

Bei Rauchern ging die Zahl grippaler Infekte signifikant zurück und vorhandener Reizhusten wurde durch die Anreicherung der Luft mit Salz gelindert. Prof. Alina Chervinskaya, M. D., Ph. D., hält Salzlufttherapie daher für besonders geeignet, um bei Rauchern und anderen Risikogruppen (Personen, die schädlichen Umwelteinflüssen etwa bei der Arbeit ausgesetzt sind) einer möglichen COPD vorzubeugen.

60% Erfolgsquote der Salzlufttherapie bei Hautkrankheiten

Bedeutende Erfolge der  Salzlufttherapie werden auch bei der Behandlung von Hautkrankheiten berichtet. Diese beruhen darauf, dass Salzaerosol eine regenerierende, reinigende und verjüngende Wirkung auf Haut und Haare hat. Es regt die Hautzellen an, stimuliert ihre Aktivität und verbessert so die Schutzmechanismen der verschiedenen Hautschichten. Ausschläge, Entzündungen und Hautpigmentstörungen werden gelindert oder verschwinden ganz. Studien berichten davon, dass sich Hautprobleme in über 60% der Fälle besserten.

Besseres Lebensgefühl und Allgemeinbefinden

Behandelnde Ärzte berichten auch von einer Verbesserung des psychisch-emotionalen Zustandes vieler ihrer Patienten während einer Salzlufttherapie. Diese fühlen sich rundum besser; chronische Müdigkeit, Stress und Erschöpfungszustände nehmen ab.

Salin® kaufen!