Versand nach Deutschland Versand nach Österreich Versand in die Schweiz
0 Artikel | 0,00 EUR

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Schön, dass Sie mehr wissen wollen. Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Sollte die von Ihnen gesuchte Antwort nicht zu finden sein, nutzen Sie bitte unser persönliches Kontaktformular. Sie erhalten umgehend eine kompetente Antwort von uns. Ihre Frage an uns.

Gibt es unabhängige Erfahrungsberichte zu Salin?

Auch im deutschsprachigen Netz gibt es eine Vielzahl von Erfahrungsberichten zu Salin. Insbesondere haben in letzter Zeit verschiedene Bloggerinnen unsere Produkte intensiv bei verschiedenen Beschwerden getestet und hierzu sehr ausführliche Erfahrungsberichte veröffentlicht bzw. sind sie aktuell am Testen und werden weitere Berichte veröffentlichen. Links zu den Testberichten finden Sie auf unserer Facebook Präsenz unter www.facebook.com/salinmedicair.

 

Mein Pferd leidet an Asthma und chronischer Bronchitis, kann Salin ihm helfen?

Nicht nur wir Menschen leiden unter der Luftverschmutzung und Feinstaubbelastung gerade in den Ballungsräumen, sondern auch Pferde, Hunde, Katzen und andere Säugetiere. Unter unseren Kunden befinden sich auch eine Reihe von Pferdehaltern und Veterinären, die uns von sehr positiven Erfahrungen mit Salin für Ihre Vierbeiner berichten. Bei Pferden hat sich Salin besonders dann bewährt, wenn das Tier nachts in einer Box steht und das Gerät möglichst 24 h läuft.

 

Wo finde ich die PZN Ihrer Salin Geräte?

Die jeweiligen PZN lauten:

Salin plus:    101 300 28        Ersatzfilter Salin plus:    101 300 40

Salin S2:       101 300 34        Ersatzfilter Salin S2:       101 300 57

 

Gibt es wissenschaftliche Studien zur Salzlufttherapie?

Traditionell hat sich die medizinische Forschung vor allem in Osteuropa mit Salzlufttherapie (engl.: Halotherapy) beschäftigt. Dies liegt daran, dass man dort zum einen Erfahrungen mit dem therapeutischen Nutzen von Salzstollen hatte und andererseits aus wirtschaftlichen Gründen intensiv nach nicht medikamentösen, kostengünstigen aber effektiven Therapien für Atemwegserkrankungen gesucht ha. Insofern unterscheidet sich diese Interessenlage erheblich von der im Westen, wo medizinische Forschung häufig weitgehend von der Pharmaindustrie dominiert wird. Eine Auswahl wissenschaftlicher Studien finden Sie hier.

Aussagekräftige Zusammenfassungen ausgewählter wissenschaftlicher Studien zur Salzlufttherapie von Prof. Alina Chervinskaya, M.D., Ph. D., finden Sie hier.

Zu welchen Konditionen liefern Sie in die Schweiz?

Auf vielfältigen Wunsch unserer schweizerischen Kunden haben wir nun die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, Sie ab sofort zollfrei und zu Nettopreisen (ohne deutsche Umsatzsteuer von 19 %) beliefern zu können. Die Versandkostenpauschale für die Schweiz bei Lieferung mit DHL beträgt € 19,95. Für DHL benötigen wir unbedingt die Angabe Ihrer Telefonnummer. Die Schweiz erhebt von Ihnen 8 % Einfuhrumsatzsteuer.

 

Gibt es Besonderheiten bei der Lieferung nach Österreich?

Grundsätzlich nicht. Wir versenden mit DHL zu einer Versandkostenpauschale von € 14,95. Bitte geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer an, die DHL benötigt.
Wenn Sie Unternehmer sind und für Ihre Firma bestellen, können wir Sie zu Nettopreisen (ohne deutsche Umsatzsteuer von 19 %) beliefern. Hierzu benötigen wir Ihre korrekte USt.-ID-Nr., die wir von Gesetzes wegen vor dem Versand prüfen müssen.

Für welche Raumgröße brauche ich welches Gerät?

Salin® S2 ist völlig ausreichend für Räume mit einer Grundfläche bis zu ca. 18 m² (Volumen: < 40 m³). Für größere Räume bis 65 m² (Volumen < 160 m³) sollten Sie Salin® plus benutzen. Bei noch größeren Räumen empfehlen wir den Einsatz mehrerer Salin® Geräte zur effizienten Salzlufttherapie. Wir empfehlen weiter, das Gerät möglichst in Ihrer Nähe auszustellen, etwa auf Ihrem Nachttisch oder Ihrem Schreibtisch im Büro.

Benötigt das Salin® Gerät besondere Pflege und Wartung?

Grundsätzlich nicht. Beim Filterwechsel alle vier Monate sollten Sie jedoch kurz Staub etc. mit einem trockenen staubfreien Tuch aus dem Inneren des Gehäuses entfernen. Wichtig ist, dass Sie das Gerät wegen der hygroskopischen Eigenschaften des Salzes im Filter vor zu hoher Luftfeuchtigkeit (>80 %), Dampf (Küche, Badezimmer) und fetthaltigen Aerosolen (Küche) schützen. Diese zerstören die besonderen mikrokristallinen Strukturen des Spezialfilters, der dann seine Wirkung verliert.

Wie hoch ist der Stromverbrauch Ihrer Salin® Geräte?

Der Stromverbrauch ist minimal: Salin® S2 verbraucht ca. 2,5 Watt (W), Salin® plus ca. 1,8 W (jeweils bei maximaler Leistung). Hieraus resultiert bei Dauerbetrieb (365 Tage, 24 h/Tag) ein jährlicher Stromverbrauch von ca. 21,8 kWh (Salin® S2)  bzw. 15,7 kWh (Salin® plus). Dies bedeutet bei einem Strompreis von 0,24 €/kWh Kosten von ca. 5,24 € bzw. 3,77 € im Jahr.

Kann ich Salin® Geräte auch z. B. in einer Apotheke kaufen?

Die Salin® Geräte haben, ebenso wie die Ersatzfilter jeweils eine Pharmazentralnummer (PZN) unter der sie von Apotheken und Sanitätshäusern bestellt werden können. Fragen Sie daher Ihren Apotheker, ob er das Gewünschte für Sie bestellt.

Kann ich Ihre Geräte auch auf Rezept bekommen?

Verschiedene Ärzte verschreiben Salin® auf Privatrezept. Wie die Krankenkassen das handhaben ist aber von Fall zu Fall unterschiedlich und dürfte auch von der Begründung der Verordnung durch den Arzt abhängen.

Warum gibt es auf Ihrer Seite keine Kundenmeinungen?

Wir würden die Zuschriften unserer Kunden nur zu gerne veröffentlichen. Leider ist uns dies durch das Heilmittelwerbegesetz in Deutschland verboten. Aus demselben Grund dürfen wir hier auch keine Empfehlungen von Ärzten veröffentlichen. Leider.

Ich habe mir gerade Salin® plus gekauft. Soll ich die Therapie in der Dauer langsam steigern, oder kann ich das Gerät gleich benutzen, so oft ich will?

Benutzen Sie das Gerät, gerade am Anfang, so oft und solange wie möglich. Viel hilft in diesem Fall tatsächlich viel. Je schneller sich Ihr Körper durch Salin® regeneriert, desto besser. Damit dies schnell gelingt, ist eine möglichst intensive Nutzung von Salin® wünschenswert.

Beeinträchtigt der Betrieb einer Klimaanlage oder das Offenlassen von Fenstern und Türen die Wirkung von Salin®?

Ja, da sich hierdurch nicht so schnell eine ebenso hohe Salzkonzentration in der Luft aufbauen kann, wie in geschlossenen bzw. nicht klimatisierten Räumen. Wie empfehlen Ihnen in diesem Fall unbedingt das größere Salin® plus Gerät zu nehmen und dieses grundsätzlich 24 Stunden durchlaufen zu lassen. Am besten stellen Sie das Gerät dann möglichst nahe bei sich auf (ca. 1 m wäre optimal), um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Gibt es Wechselwirkungen zwischen der Salin® Salzlufttherapie und anderen medizinischen Behandlungen?

Nein. Medizinische Untersuchungen haben gezeigt, dass es keine unerwünschten Wechselwirkungen oder Gegenindikationen gibt.

Hat der Gebrauch von Salin® irgendwelche negativen Auswirkungen auf Patienten mit Bluthochdruck oder salzarmer Diät?

Nein. Die Salzpartikel sind so klein (< 0,005 mm) und werden daher insgesamt in so geringer Menge vom Körper aufgenommen, dass von ihnen keine negativen Nebenwirkungen zu befürchten sind.

Wie kann Salin® das Schnarchen verringern?

Patienten berichten, daß ihr Schnarchen sich verringert oder gar aufgehört habe, nachdem sie angefangen hatten, Salin® regelmäßig zu benutzen. Dies ist auf die schwellungsreduzierende Wirkung der Natriumionen zurückzuführen. Salin® bekämpft  bestimmte Arten des Schnar­chens, die mit Schwellungen der Atemwege zusammenhängen.

Wie verbessert Salin® die Schlafqualität?

Salzaerosol erleichtert aufgrund seiner sekretverflüssigenden und schwellungsreduzierenden Wirkung den Abtransport des Schleimes aus den Bronchien, Nebenhöhlen und sonstigen Atemwegen. Dadurch erweitern und entspannen sich diese, die Atmung wird leichter und die Sauerstoffversorgung des Blutes verbessert sich, wodurch der Schlaf erholsamer wird.

Wie lange dauert es, bis sich meine Beschwerden durch Salin® bessern?

Dies  hängt vor allem von der Schwere und Dauer Ihrer Erkrankung ab. Bei vielen Patienten und insbesondere bei Kindern stellt sich eine deutliche Besserung oft schon nach ein bis zwei Wochen ein. Bei älteren Patienten mit einer oft jahrelangen chronischen Krankheitsgeschichte dauert es häufig etwas länger. Die Besserung setzt graduell und nicht schlagartig ein. Salin® ist eben kein „Wundermittel“ sondern ein natürliches Medizinprodukt, dessen Wirkung häufig erst retrospektiv richtig wahrgenommen wird. Aussagen wie „Nun hatte ich schon so lange keine Erkältung und keinen Asthmaanfall mehr“ oder „Jetzt benötige ich meine Medikamente viel seltener“  sind häufig. Entscheidend ist, dass Sie die Therapie konsequent, jeden Tag fortsetzen und mindestens 8 – 10 Std. pro Tag in der Salin® Atmosphäre verbringen. Je mehr Zeit Sie gerade am Anfang in der Salin® Salzluft verbringen, desto besser und umso eher werden Sie fühlbare Erfolge feststellen.

Ich benutze seit wenigen Tagen regelmäßig mein neues Salin® Gerät. Plötzlich muss ich viel mehr Schleim abhusten und mir morgens ausdauernd die Nase putzen. Inhaliere ich zu viel?

Nein! Der Husten mit vermehrtem Auswurf und die stärkere Sekretion der Nase und Nebenhöhlen zeigen, dass die Therapie bei Ihnen schon gut anschlägt. Ihr Körper fängt an, sich von hartnäckigem Schleim zu befreien und der Schleim muss eben raus. Glückwunsch! Diese Symptome klingen nach wenigen Tagen ab. Ähnliches würden Sie am Anfang auch bei einem Urlaub an der Nordsee beobachten können.

Ist Salin® auch für (Leistungs)-Sportler geeignet?

Ja! Zu intensives Training schwächt bekanntlich wieder die Immunabwehr des Körpers, so dass Sportler dann häufig unmittelbar vor dem Wettkampf an einem Infekt erkranken. Salin® wirkt dem entgegen: Ihre Atemwegs­schleim­häute werden ebenfalls besser von Sekret gereinigt und Sie profitieren von der entzündungshemmenden, abschwellenden und antibakteriellen Wirkung der reinen Salzluft. Salin® ist absolut natürlich und daher auch unter Dopinggesichtspunkten völlig unbedenklich.

Wir benutzen Salin® nun seit rund zehn Monaten intensiv und sind sehr zufrieden. Gleichzeitig hat unsere sexuelle Aktivität und Ausdauer erheblich zugenommen. Gibt es einen Zusammenhang mit der Salin® Salzlufttherapie?

Viele Patienten berichten von diesem Effekt. Mangels medizinischer Studien hierzu kann ein Zusammenhang jedoch bisher nicht bewiesen werden.

Gehen von Salin® - auch bei intensiver Dauernutzung – irgendwelche korrosiven Effekte für technische Geräte, Möbel etc. aus?

Nein. Aufgrund der extrem kleinen Salzpartikel (< 0,005 mm) und damit geringen Salzmenge, die im Raum verteilt wird und der Tatsache, dass Salin® Salzaerosol absolut trocken ist, sind korrosive Effekte in Wohnräumen und Büros ausgeschlossen. Salin® hat daher keinerlei negative Effekte für Ihre Unterhaltungselektronik, Computer etc.

Mein Salin® Filter ist jetzt seit vier Monaten im Gebrauch und ich möchte ihn wechseln. Dabei habe ich festgestellt, dass die Salzkristalle darin unverändert vorhanden sind. Muss ich ihn trotzdem austauschen?

Ja, unbedingt. Die großen Salzkristalle, die Sie sehen können, bilden nur die Trägerstruktur für die mikrokristallinen Strukturen, die für die therapeutische Wirkung entscheidend sind. Diese Partikel zwischen 1 – 5 µm können wir mit bloßem Auge nicht sehen. Laborversuche haben gezeigt, dass diese Strukturen nach vier Monaten Betriebszeit verbraucht sind. Unabhängig von der Nutzungsintensität gilt dies in jedem Fall auch nach 6 Monaten ab dem Öffnen der Verpackung des Filters. Verantwortlich hierfür sind Schwankungen der Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Ich benutze Salin® nun seit über einem halben Jahr täglich und intensiv. Kann ich meine Medikamente nun ganz absetzten?

Dies ist eine Frage, die Sie nur nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt klären können. Keinesfalls sollten Sie eine verordnete Therapie ohne ärztlichen Rat ändern.

Wir bekamen Salin® S2 vor einigen Monaten von Freunden geschenkt und benutzen es seit dem täglich nachts. Da wir uns nun sehr viel besser fühlen, möchten wir mit der Therapie nicht aufhören. Ich frage mich aber, ob Gewöh­nungs- oder Dosiseffekte zu befürchten sind.

Nein. Salin® ist kein Medikament. Ebenso wenig, wie an der Nordsee Gewöhnungseffekte zu beobachten sind, in dem Sinn, dass die Heilkraft abnimmt oder die alten Beschwerden wieder neu auftreten, gibt es solche Effekte bei Salin®. Freuen Sie sich, dass Sie nun einfach ge­sün­der sind.

Ist die Behandlung mit Salin® mit Naturheilverfahren wie Homöopathie vereinbar?

Salin® ist kein Medikament. Es wirkt ähnlich wie eine Klima-Kur an der Nordsee oder eine Therapie im Salzstollen. Bedenken unter dem Gesichtspunkt ganzheitlicher Naturheilverfahren (Homöopathie, TCM) bestehen daher nach Aussage anerkannter Angehöriger  dieser Berufe nicht.

Geht von den Salin® Geräten störende elektromagnetische Strahlung („Elektrosmog“) aus?

Untersuchungen haben gezeigt, dass von den Salin® Geräten keinerlei elektromagnetische Strahlung ausgeht.  Sie können die Geräte also beruhigt in Ihrem Schlafraum betreiben.

Können auch Haustiere von Salin® profitieren?

Ja! Wenn Ihr Haustier Probleme mit der Atmung hat, profitiert es in ähnlicher Weise wie wir Menschen von Salin®. Außerdem sollte das Fell glänzender und schöner werden.

Wie groß und wie schwer sind die Salin® Geräte?

Salin® plus misst 181 x 165 x 235 mm und wiegt 1,65 Kg.

Salin® S2 misst 135 x 105 x 145 mm und wiegt ca. 600 g.

Ist der Gebrauch von Salin® auch gesunden Menschen zu empfehlen?

Ja! Wegen der gesundheitlichen und hygienischen Wirkungen von Salin® ist der Gebrauch auch Gesunden Menschen ohne Atmungsprobleme zu empfehlen. Ihre Atemwegs­schleim­häute werden ebenfalls besser von Sekret gereinigt, so dass Ihre Infektanfälligkeit sinken sollte. Sie profitieren außerdem von der entzündungshemmenden, abschwellenden und antibakteriellen Wirkung der reinen Salzluft. Außerdem wird Ihre Raumluft von Pollen, Hausstaub u. ä. gereinigt.

Unter meinem Salin® Gerät hat sich plötzlich sich eine kleine Wasserpfütze gebildet? Was soll ich tun?

Ihr Gerät ist entgegen den Instruktionen des Herstellers sehr hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt gewesen. Stecken sie das Gerät aus, trocknen Sie etwaige Feuchtigkeit im Gehäuse und wechseln Sie den Filter, da er nun unbrauchbar ist. Am besten messen Sie aber zuvor mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit am Aufstellungsort, damit sich der Vorgang nicht wiederholt. Achten Sie bitte darauf, dass die Luftfeuchtigkeit unter 80 % bleibt.